Kung Fu in Thailand
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

http://myblog.de/kung-fu-holiday

Gratis bloggen bei
myblog.de





Endspurt

Noch so einen Tag wie gestern wollte ich echt nicht nochmal erleben, also hab ich mich nach dem großen Morgen-Cappucino zum Chaing Mai Historical Center aufgemacht. Eiskalt da drin und ich war wiedermal die Einzige. Die unterbeschäftigten Museums-Angestellten meinsten zwar, die Touristen kämen immer erst nachmittags, aber das glaub ich nicht, denn die Art von Touristen, die ins Museum gehen, kann man hier an einer Hand abzählen.

Jedenfalls bin ich jetzt über die Geschichte von Nord-Thailand, also des Könisreichs La Na, voll informiert. Das Museum ist gut gemacht und sehr hübsch, nur eben auf gefühlte 3°C runtergekühlt. Selbst mit dem leichten Pulli, den ich mir wohlweislich mitgenommen hatte, hab ich gefroren! Das aus Stadtstaaten zusammengewachsene Königreich La Na war 200 Jahre lang (vom 16. bis zum 18 Jh.) ein Teil von Burma und wurde danach nur Teil von Siam, weil die Prinzen von Chiang Mai und Lampang gemeinsam den König von Ayutthaya darum gebeten haben, sie beim Rauswerfen der Burmesen zu unterstützen. Der hiesige Buddhismus hingegen stammt direkt aus Ceylon. Man sieht also, Nord Thailand hat mit Süd Thailand historisch gesehen kaum Verbindungen. Auch die lokalen Sprachen müssen  wohl eher dem Laotischen und Burmesischen gleichen als dem Siamesischen.

Nach diesem kurzen Bildungstrip bin ich dieses Mal auf den westlichen Seite der Altstadt zurück gedackelt, vorbei am "Womens Correctional Center Rehabilitation facility". Das ist ein Hotel, in dem straffällige Frauen einen Job lernen, damit sie fürderhin ein Auskommen haben, ohne wieder straffällig zu werden. Ich schätz mal, dass die meisten vorher Prostituierte waren...

Auf diesem Umweg habe ich auf einmal einen Tempel  in etwas so hoch oben auf einem der umgebenden Hügel gesehen, wie der Herzogstand über dem Walchensee liegt. Da hab ich spontan beschlossen, mich heute sozusagen als Abschiedstour da hoch fahren zu lassen. Kostet nur 190 Baht und der Fahrer holt mich direkt am Hotel ab! Um 4 bringt er mich wieder zurück.
Jetzt warte ich gerade auf 1h, den Abhol-Zeitpunkt.

Seltsam ist, dass ich praktisch keinen Hunger oder Appetit mehr habe. Ich muss mich direkt zwingen, wenigstens einmal am Tag (außer Frühstück) was zu essen. Ich esse praktisch nur noch Kekse, wenn ich nicht aufpasse. Überall dieser Geruch nach Kanal und Essen gleichzeitig - ich KANNS nicht mehr haben!

All das habe ich vor dem "Ich muss was essen" Essen geschrieben. Danach war erst einmal "mit dem Hintern pinkeln" angesagt. Ich dachte schon, ich könnte mir den trip zum Wat Phra Dingsbums (der steht nicht im Loose) sparen, aber um halb 2 ging's wieder. Und dann war ich völlig überrascht. Da geht es echt EWIG den Berg hoch, die Fahrt dauerte eine knappe Stunde! 14 Touristen wurde aufgesammelt und hinterher wieder abgeliefert. Oben beim Tempel die größte Touristenansammlung, der ich bisher in den drei Wochen überhaupt begegnet bin! Geniale Aussicht und ein wunderschöner burmesisch stark beeinflusster Tempel, zu dem so 200 Stufen oder so raufführen.
Daneben eine ganze Souvenir und Fressbuden-Stadt und der Outlet einer Jadefabrik, die burmesischen Jadeit verarbeitet. Da hab ich dann die 1000 Baht, die ich sonst übrig gehabt hätte, ausgegeben und mir einen kleinen Jade-Elefanten-Ketten-Anhänger gekauft - mit Echtheitszertifikat.

Danach am Fressmarkt am Südtor rauswerfen lassen und 2 Plastiktüten mit etwas gekauft, das gut roch und mir auch gut bekommen ist. Merke: Straßenstände gutes Essen - Restaurant zweifelhaftes Essen! Straßenstände 30-40 Baht, Restaurant selten unter 70, meist um die 120 Baht. Wo also essen in Thailand?

Morgen sieht der Plan ein gutes Frühstück vor, mit 'nem große Cappucino und wahrscheinlich nochmal so einem Pancake mit Obst. Dann packen, intelligent packen und meine durchgelatschten Schuhe wegschmeißen und wahrscheinlich muss das alte Handtuch auch dableiben. Dann duschen, Haarewaschen lohnt nicht, das mach ich dann daheim. Schließlich auschecken und sehr langsam bewegen, denn ich werde Jeans, T-Shirt und 2 Ruckäcke tragen und will nicht total verschwitzt am Flughafen ankommen. Der Flug nach Bangkok geht erst um 16:40h (dauert 1,5 Stunden), aber vorher noch was machen, ist schwierig. Also werde ich wahrscheinlich ab mittags am Flughafen sein, dann je 3,5 Stunden Aufenthalt in Bangkok und Dubai und jeweils gut 6 Stunden Flug. Rund 20 Stunden reine Reisezeit  also.
Alles in allem werde ich (wenn ich rchtig gerechnet habe) ca. 30  Stunden nicht mehr richtig geschlafen haben, wenn ich in München ankomme. Und dann bin ich ja noch nicht in Penzberg. Das gibt die Migräne des Jahrhunderts... Wenn man sich doch nur 1. Klasse Flüge leisten könnte.
8.9.16 14:17


Zeit totschlagen

Ich hab ja gestern gar nicht gebloggt... nun ja, ich hab auch fast nix gemacht. Nur so Sachen, die die Zeit vergehen lassen:
Erkenntnis 1: den größten Cappucino Chaing Mais gibt es gleich im Cafe auf der anderen Seite der Kreuzung.


Endlich erledigt: Nadel und Faden gekauft und meine neu gekaufte Hose gescheit vernäht sowie mein Geld-GürtelTäschchen repariert


Langes Gespräch: Mit einem Kalifornier, der sowohl in Peking gearbeitet hat als auch hier unterrichtet, u.a. in der Nachhilfeschule direkt neben meinem Hotel. Er meint, Thailand und China sind die beiden Extreme auf der Skala der Strebsamkeit und des Fleißes. Thailändische Kinder z.B. machen grundsätzlich keine Hausaufgben. Sie arbeiten schlecht mit und erwarten aber dennoch Wunder.


Buch gekauft, gelesen, gemailt (Arbeit!), gehäkelt, gedaddelt, gechattet, bis ich los bin, was essen, verdauen und dann Brazilian Jiu Jitsu Training bi 20:00h. Zurück über einen 7/Eleven (das ist so ein Winz-Supermarkt), wo ich mir eine Minischachtel Cornflakes, Wasser, ein Schokocroissant  und einen Trinkjoghurt gekauft habe. Das Schokocroissant schmeckte wie eins von gestern und musste abends noch dran gleuben, während weiterer Mailerei und Chatterei. Das Online Einchecken dagegen funzt einfach nicht. Emirates sagt: "Please go to the Bangkok-Air-Site, because this flight is operated by partner ailrline" und Bangkokair findet die Buchung nicht. Egal - muss ich halt morgen etwas eher am Flughafen sein, um persönlich einzuchecken.

Das war der Mittwoch.

8.9.16 06:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung