Kung Fu in Thailand
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

http://myblog.de/kung-fu-holiday

Gratis bloggen bei
myblog.de





Quartierwechsel


Als ich heute früh aufgewacht bin hatte ich meine Tage. Toll! und das mit einem Stehklo, das seit mindestens einer Woche nicht geputzt wurde, einem Mülleimer, der nie geleert wird und wo ich auch nicht wüsste, wohin ich den bringen sollte. einem harten Bett, das mehr ein Pritsche ist, keinem Ort, an dem man mal gemütlich sitzen könnte, oder besser noch liegen. Kurzum, wenn man in Nam Yang nicht trainieren kann, ist es die Sache einfach nicht wert.

Deshalb hab ich beschlossen in ein richtiges Hotel zu gehen, möglichst mit Pool. Und da bin ich jetzt. Ich bin zwar gewarnt worden, dass hier nie jemand sei, aber das passt mir ganz gut. Ja, es ist schon ein bisschen creepy so allein auf der riesigen Anlage, aber ich will ja nur diesen Tag rumchilllen, bissl schwimmen, bissl hot spring eintauchen. Andere Gäste brauch ich dafür nicht. Abends kann ich mit einem Hotel-Taxi nach Pi fahren zum Essen, Geld holen und um eine Tour zu buchen, denn morgen gehe ich wenn irgend möglich auf eine Exkursion. Wenn das nicht klappt, reite ich nochmal Elefant. Dieses Mal ohne baden, nur durch den Dschnungel. Das macht Spaß und daas kann ich daheim mal ganz sicher nicht machen. Dann penn ich nochmal hier, lass mich wieder nach Pai fahren und nehm den nächsten Minibus nach Chiang Mai. Inzwischen hab ich rausgefunden, dass dort ein Zoo ist, der u.a. Pandabären hat und die haben Junge! Muss ich sehen!

Was Nam Yang angeht: ich habe kein Geld rausbekommen, nur einen Gutschein, für mich oder Frank, für 5 Tage dort. Darf mein Mann also auch mal Kung Fu und Shuan Yuang und Chi Kung machen. Gefällt Frank sicher, denn er liebt die Tropen, hat keine Probleme mit der Hitze, kommt mit 2 Mahlzeiten am Tag aus, naja und es ist halt doch eher ein Männerding hier. Und wenn nicht: 5000 Baht (die ich maximal rausbekommen hätte können und jetzt also in den Wind geschossen habe) klingt erstmal unheimich viel, aber es sind tatsächlich nur 130 Euro und das kann ich notfalls verschmerzen.

Jetzt schreib ich eine Review über Nam Yang...
2.9.16 16:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung